Artikel-Schlagworte: „besondere Anlässe“

Wir dürfen vorstellen…

Hallo große Welt!

Hallo große Welt!

Liebe Gäste und Freunde

Wir dürfen Euch offiziell unseren kleinen Sonnenschein vorstellen:

Sandro Johannes Rettenbacher
geboren am 22. November 2012
mit 48 cm und 2.675 Gramm

Nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt durften Mutter und Kind gesund nach Hause.
Es geht allen gut – nur die Nächte sind jetzt ein wenig kürzer als zuvor…

Opa Hans ist besonders stolz und kann es kaum erwarten, bis Sandro mit Traktor fahren kann.

der stolze Opa Hansi mit Sandro

der stolze Opa Hansi mit Sandro (5 Tg. alt)

Wir bedanken uns auch ganz herzlich für die vielen Glückwünschkarten und Geschenke
und wünschen Euch allen gesegnete Festtage!
Unser schönstes Weihnachtsgeschenk ist schließlich schon da :)

Schlafen ist meine Lieblingsbeschäftigung

Schlafen ist meine Lieblingsbeschäftigung

Water Splash – ein Spass für Jung und Alt

Water Splash in Annaberg - eine riesen Gaudi für Jung und Alt

Water Splash in Annaberg - eine riesen Gaudi für Jung und Alt

Auch dieses Jahr findet der beliebte Water Splash Kontest
bei der Holzerhüttn in Annberg (Skiregion Dachstein West) statt.

Am 31. März 2012 ab 16.00 Uhr geht es los – dann düsen tollkühne Skifahrer
und Snowboarder den Hang hinunter, um mit genug Speed über das Wasserbecken zu kommen.
Wer ins Becken fällt, ist drausen. Wer als Letzer noch trocken ist, hat gewonnen!

cooler Wellenritt - Water Splash in der Skiregion Dachstein West

cooler Wellenritt - Water Splash in der Skiregion Dachstein West

Der “coole Ritt durchs kühle Nass” wird von der Annaberger Kreilbergpass organisiert,
die jedes Jahr mit viel Elan und guter Laune dabei ist.

Der Sieger oder die Siegerin wird anschließend mit viel Tamtam in der Holzerhütten geehrt.

Wir wünschen den Teilnehmern viel Glück und den Zuschauern viel Spaß ;)

kühles Nass für innen und aussen

kühles Nass für innen und aussen

Frohe Ostern!

die fleißigen Martinerhof-Osterhasen

die fleißigen Martinerhof-Osterhasen

Gestern fand wieder die große Martinerhof Osternester-Suche im Garten statt.
Nach anfänglich nassem Wetter am Vormittag, hatte Petrus jedoch Erbarmen
mit uns und schickte für Nachmittag wieder die Sonne vorbei!

Kurz nach 17.00 Uhr ging es los – alle Kinder liefen wild umher und suchten,
was das Zeug hielt. Innerhalb kürzester Zeit waren auch bis auf 2 Nester schon alle gefunden.
Die letzten beiden befanden sich in schweren Verstecken, die extra für die großen Kinder
ausgesucht wurden. Mit Hilfer der “warm-kalt”-Methode waren diese beiden Nester
jedoch auch sehr schnell entdeckt :)

Nach der großen Osternester-Suche genoßen die Eltern ihr Warte-Schnäpschen an der Sonne
und die Kinder durften schon ihre Schoko-Eier naschen.

Wir hoffen, jeder hatte einen gleich schönen Ostersonntag wie wir und wünschen allen nochmals:

FROHE OSTERN!

alle Nester wurden gefunden!

alle Nester wurden gefunden!

St. Martin – Dein Muttertags-Dorf

das offizielle Muttertagslogo

das offizielle Muttertagslogo

Bei der großen Tourismusverbands-Vollversammlung am 23. März 2011 stellten wir
die Initiative St. Martin – Dein Muttertags-Dorf vor. Sie fand großen Anklang, weshalb viele St. Martiner
seit dem an der Verwirklichung des Muttertags-Dorfes arbeiten.

Besonders stolz sind wir auf die große Tombola mit spitzen Preisen! Auch wir vom Martinerhof haben
zwei Gewinngutscheine mit je 2 Übernachtungen in der Turmsuite für 2 Personen mit Halbpension
inklusive einer Flasche Sekt zur Begrüßung gespendet.
Von Mani kommen 1 Reitstunde und 1 Chakren-Behandlung und sogar unsere Oberkellnerin Jana spendete
den Preis “1 x Tischdekorieren mit Jana” :)
Alle Preise sind auf der Martinerhof-Muttertags-Seite,
der Tourismusverbands-Homepage (ab nächster Woche online) und
auf der Muttertags-Dorf Facebook Fanseite online.
Jedes Los kostet nur € 2,- und ist das perfekte Geschenk!

Anne mit ihren ersten Muttertags-Tombola-Losen (die ersten zum verschenken, die nächsten zum selber behalten)

Anne mit ihren ersten Muttertags-Tombola-Losen (die ersten zum verschenken, die nächsten zum selber behalten)

Prosit 2011!

Wir wünschen allen Gästen und Freunden ein wunderschönes, glückliches und vorallem gesundes Jahr 2011!

Auf ein baldiges Wiedersehen freuen wir uns natürlich sehr :)

lustige Grüße von der Schneebar

lustige Grüße von der Schneebar

Neueröffnung M-Treff Schirmbar

Die große Leucht-Tafel am Schirm

Die große Leucht-Tafel am Schirm

Am 27.12.2010 war es endlich soweit.
Die neue Schirmbar M(artinerhof)-Treff in Annaberg,
gleich gegenüber dem 4er Sessellift “Kopfbergbahn”, wurde eröffnet.

Davor wurde viel Zeit und Energie in die doch etwas kurze Planungs- und
Organisationsphase gesteckt. Weil alles so toll geklappt hat, möchten wir uns
einmal ganz herzlich bei unseren Lieferanten bedanken :) .

Wirt Hans mit Kellnerin Timi

Wirt Hans mit Kellnerin Timi

NEU für unsere Martinerhof-Hotelgäste ist seit dem 27.12.,
dass die Nachmittags-Suppen auch im M-Treff gratis sind!
“Wir bringen die Suppe bis fast an die Piste”

Sandor vor dem gut besuchten M-Treff Schirm

Sandor vor dem gut besuchten M-Treff Schirm

Weihnachten 2010 im Martinerhof

Alle Jahre wieder, treffen sich im Martinerhof am 24. Dezember
Groß und Klein zum Weihnachtlichen Stelldichein:

Um 14.00 Uhr geht es los mit dem Schmücken des Weihnachtsbaumes.
Besonders die Kinder waren dieses Jahr so fleissig, dass es keine halbe Stunde
gedauert hat, bis der Tannenbaum festlich dekoriert war.

großes Baumschmücken in der Hotelhalle

großes Baumschmücken in der Hotelhalle

Um 16.00 Uhr findet dann die schon traditionelle und sehr beliebte
Pferdeweihnacht im Stall statt. Es gibt Glühwein für die Erwachsenen und
Punsch für die Kinder. Wir singen stets viele Lieder und stimmen uns
auf den Weihnachtsabend ein.

Pferdeweihnacht im Stall

Pferdeweihnacht im Stall

Um 18.00 beginnt das abendliche Gala-Menü.
Um ca. 20.30 Uhr finden sich dann alle in der Hotelhalle und Bar ein,
um mit uns gemeinsam Weihnachten zu feiern.
Ich spiele auf der Ziehharmonika und Manfred auf der Zither.
Jedes Jahr freuen wir uns auch immer über die zahlreichen Gäste-Beiträge
wie das Lesen von Weihnachtsgeschichten, das Flöte spielen der Kinder
oder die verschiedenen Gedichte.

tolles Flötenspiel von Johana

tolles Flötenspiel von Johana

Wir hoffen, alle hatten ein genau so stimmungsvolles Weihnachtsfest
wie wir und wünschen weiterhin frohe Festtage.

10. St. Martiner Almroas

Marterl bei Karalm

Marterl bei Karalm

Vom 4. bis 5. September war es wieder soweit.
In St. Martin fand die beliebte Almroas schon zum 10. Mal statt!

Pünktlich zum Jubiläum startete am Samstag beim Postwirt
die “Sänger & Musikanten-Hoagascht” unter der Leitung von Caroline Koller.
Der ORF – Radio Salzburg zeichnete den Abend sogar auf und brachte ihn
zweimal im Abendprogramm! Das war eine große Ehre für uns.
Als ehemaliger, langjähriger Tourismusobmann und Mitbegründer der Almroas
gab ich ein Interview über die Entstehung und den Werdegang dieser tollen Veranstaltung.

Karin Koller bei der Musikanten-Hoagascht

Caroline Koller bei der Musikanten-Hoagascht

Am Sonntag ging es dann um 10.30 mit dem Martinerhof-Express auf die Schöberlalm.
Dort wurden wir von Senner Friedl und der “Tannkoppn Musi” herzlich empfangen.
Als kleine Stärkung gönnten wir uns ein paar Bauernkrapfen und Pofesen,
die besonders gut geschmeckt haben!

die Tannkoppn Musi auf der Schöberlalm

die Tannkoppn Musi auf der Schöberlalm

Weiter gings mit dem Express rauf bis kurz vor die Karalm.
Das letzte Stück gingen wir zu Fuß, denn ein bisschen laufen tat uns schließlich auch gut!
Dort oben angekommen, spielte schon fleißig die “Rotofen Musi” und
es herrschte eine zünftig-lustige Stimmung.
Ein paar unermüdliche Wanderer schwangen sogar das Tanzbein.

Blick auf die belebte Karalm

Blick auf die belebte Karalm

Zu guter Letzt stiegen ein paar unserer Stammgäste zu Fuß zur Buttermilchalm ab,
während ich den Martinerhof-Express nach Hause fuhr.
Aber das war noch nicht das Ende unserer Almroas, denn ein Besuch
meinerseits auf der Buttermilchalm musste auch noch sein!
In der Alm herrschte Trubel und Heiterkeit während die “Stadtler Musikanten” aufspielten.

die Stadtler Musikanten auf der Buttermilchalm

die Stadtler Musikanten auf der Buttermilchalm

Am späten Nachmittag kehrten wir dann zurück zum Martinerhof.
Alle waren sehr pünktlich bis 17.00 Uhr wieder zu Hause und versammelten sich in der Hotelhalle,
weil wir noch gemeinsam Manfred als Fernseh-Star bewundern wollten.

Alles in allem war es eine ganz tolle uns lustige 10. St. Martiner Almroas,
obwohl wir es bis zur Spießalm leider nicht geschafft hatten.
Das holen wir aber im nächsten Jahr nach, wenn es wieder heißt:
“St. Martiner Almroas – Über d’Alma her”.

HeuArt-Fest 2010 in St. Martin

Tage vorher wurden schon fast unzählige kleine und große Zelte von fleißigen Helfern aufgestellt.
Die Böden wurden verlegt und genügend zu Essen und Trinken bestellt.

Dann am Sonntag, den 29.08.2010 war es endlich soweit. Es fand das 10jährige Jubiläums-HeuArt-Fest in St. Martin statt.
Gestartet wurde mit dem traditionellen Bauernfrühstück um 9.00 Uhr im Festzelt des Tourismusverbandes.

Bauernfrühstück

Bauernfrühstück

Weiter ging es um 10.30 Uhr als sich alle am Heufiguren-Sammelplatz trafen. Dort wurde sortiert und eingewiesen,
damit dann pünktlich um 11.00 Uhr jeder für den großen Umzug an seinem Platz stand.

beim Aufstellen der Wagen

beim Aufstellen der Wagen

Den Auftakt machten die Schnalzer, gefolgt von derTrachtenmusikkapelle St. Martin und den ersten Pferdegespannen,
die ihre Heufiguren stolz präsentierten.

Trachtenmusikkapelle St. Martin

Trachtenmusikkapelle St. Martin

Wir vom Martinerhof waren mit unserem “Gestiefelten Kater” an vorderster Stelle vertreten. Mani hatte Diana eingespannt
und Heidi lief neben der Kutsche her, um so das Pferd nötigenfalls beruhigen zu können. Vor der Kutsche liefen brav
4 der Martinerhof Pferde mit ihren Reitern – unter ihnen Anne auf Pinto Stute Orka mit Fohlen Ornella.

der gestiefelte Kater beim Umzug

der gestiefelte Kater beim Umzug

Insgesamt waren es 24 wunderschöne Heufiguren gezogen vom Esel über Ponies bis zum 4-Gespann oder
den liebevoll gepflegten alten Traktoren. Für die musikalische Umrahmung sorgten
die Trachtenmusikkapellen St. Martin, Annaberg und Lungötz beim Umzug.

Madonna mit Kind

Madonna mit Kind

Nach dem Umzug ging es in die vielen Zelte, Restaurants und Bars zum zünftigen Hendlhaxerl oder Kotlette essen,
gefolgt von leckerem Kuchen und Kaffee und anschließenden Barbesuchen. Fürs leibliche Wohl war bestens gesorgt!

im Festzelt herrschte gute Stimmung

im Festzelt herrschte gute Stimmung

Kinder unterhielten sich blendend beim Inspektrum Zelt und den vielen lustigen angebotenen Spielen.

Kinder beim Spielen

Kinder beim Spielen

Gut besucht war auch das Handwerkszelt neben dem Tourismusverbands-Zelt. Dort konnte man sehen,
wie Holzhüte und -christbaumkugeln gefertigt werden. Eine Spinnerin zeigte ihr Handwerk und die gefertigen Kleidungsstücke.
Es gab Holzblumen, Spezialkissen und Köstlichkeiten vom St. Martiner BIO-Hofladen zu kaufen.

im Handwerkszelt

im Handwerkszelt

Alles in allem war das HeuArt-Fest 2010 sehr gut gelungen. Es kamen über 5.000 Besucher
trotz des anfänglich verhaltenen Wetters und gefeiert wurde bis in die späten Abendstunden!

Alle Bilder könnt Ihr online auf unserer Bildergalerie ansehen.

Vorbereitungen für das HeuArt Fest – Klappe die Zweite

Am Sonntag ist es endlich soweit! Denn dann findet das beliebte HeuArt Fest
mit dem großen Heufiguren Corso in St. Martin statt!

Das ganze Lammertal ist im Heu-Fieber – überall wird gewickelt und gebunden,
organisiert und geübt.

Unsere Heudamen sind schon fast fertig mit der Martinerhof-Figur!

Da fehlt aber noch der Hut!

Da fehlt aber noch der Hut!

Dieses Jahr haben sie passend zum märchenhaften Thema den gestiefelten Kater
gemacht. Das heißt in Zahlen, dass Sie 4 Tage, gesamt 96 Stunden oder
32 Stunden pro “Heubinderin” gebraucht haben.

Anni, Anita (v.l.) und Lotti (vorne) sind schon fast fertig

Anni, Anita (v.l.) und Lotti (vorne) sind schon fast fertig

Zusätzlich zur Heufigur muss noch der Blumenschmuck gefertigt werden,
damit die Kutsche in voller Pracht erstrahlt.

Mani übt schon seit ein paar Wochen mit den Pferden Diana und Artos das Kutschenfahren,
weil auch brave Pferde müssen hin und wieder ins “Training”,
um am großen Tag die Umzugsstrecke gelassen zu meistern.

Kutschentraining mit Artos

Kutschentraining mit Artos

Bei schönem Wetter rechnen wir, dass über 6.000 Besucher und Fans
den Umzug und anschließend die Festzelte und den Handwerksmarkt besuchen.

Alle Heufiguren sind nach dem Umzug noch zu bestaunen:
im Ortszentrum bei der “Heugallerie” und gegenüber des Festzeltes
des Tourismusverbandes St. Martin.

Und wer genau schaut, entdeckt unseren Mani beim grillen
oder Wirt Hans beim fotografieren und helfen.

Wir freuen uns auf viele Besucher, Freunde und Heufest-Fans!

1. Vorbereitungen für das HeuArt Fest

Mittlerweile ist es Anfang Juli und das 10.  HeuArt Fest in St. Martin
rückt immer näher – es findet vom 27. bis 29. August 2010 statt.

Die Martinerhof-Künstler Mani, Lotti und Anni haben schon das passende
Heufigurenthema ausgewählt und letzte Woche wurde auch das nötige Heu
in bester Qualität in die Scheune eingebracht.

Nun hat sich Anne Rettenbacher dieses Jahr auch vorgenommen,
ihren Beitrag beim Umzug zu leisten – sie will mitreiten!

beim Longieren auf Artos mit Reitlehrerin Heidi

beim Longieren auf Artos mit Reitlehrerin Heidi

Nur ein Problem besteht, nämlich dass sie schon seit über 10 Jahren auf
keinem Pferd mehr gesessen hat. Jetzt heißt es üben, üben und
nochmals üben!

Anne zum ersten Mal seit 10 Jahren auf einem Pferd

Anne zum ersten Mal seit 10 Jahren auf einem Pferd

Nur gut, dass Reitlehrerin Heidi sehr viel Geduld und Wissen mitbringt.
So dürfte Anne bis zum großen Umzug am 29. August fest im Sattel sitzen.

ein gerader Rücken ist wichtig!

ein gerader Rücken ist wichtig!

große Martinerhof Osternest-Suche

Heute hat sich der Osterhase am Martinerhof viel Mühe gegeben!
Am Nachmittag hat er 30 Osternester auf dem ganzen Areal versteckt…

Um Punkt 17.00 Uhr standen auch schon Kinder und Eltern bereit zur großen Suche.

Auf die Plätze - fertig - los!

Auf die Plätze - fertig - los!

Manche liefen nach links zum Freibad, andere hinunter zum Tennisplatz und
die Restaurants drinnen mussten auch noch inspiziert werden!

rechts - links - rechts - links

rechts - links - rechts - links

Bei so viel Eifer und Tatendrang brauchten die wartenden Eltern erst mal ein Schnäpschen.

ein Schnapserl für die wartenden Eltern und Großeltern

ein Schnapserl für die wartenden Eltern und Großeltern

Nach fast einer Stunde war das Werk dann endlich vollbracht.
Jedes Kind hatte sein Osternest gefunden und freute sich über die Naschereien.
Vielen Dank, lieber Osterhase, auf dass du näschtes Jahr wieder kommst!

Alle Nester wurden gefunden!

Alle Nester wurden gefunden!

Katharina im Glück

Am Samstag durfte unsere “mittelgroße” Katharina die Carmen Nebel Show in der Salzburg Arena besuchen.

Die beieindruckende Bühne von Carmen Nebel

Die beieindruckende Bühne von Carmen Nebel

So nevös und glücklich haben wir Katharina schon lange nicht mehr gesehen. Sie ist schließlich eine der größten Volksmusik-Fans, die wir kennen.

Mani, Ilona, Heidi und Katharin (v.l.) auf der Tribüne

Mani, Ilona, Heidi und Katharin (v.l.) auf der Tribüne

Einen großen Dank an Wilfried und Ilona Schnauer, Heidi und Manfred, dass sie Katharina nach Salzburg begleitet haben.

Swan Lake

Swan Lake

Besonders begeistert waren alle von der Chinesischen Weltklasse-Akrobatik-Gruppe “Swan Lake”.

Hufeisen schmieden bringt Glück!

Pünktlich zum neuen Jahr fand in der Kunstschmiede Krallinger ein lustiges Glückshufeisen schmieden statt. Groß und Klein waren mit viel Freude dabei. Es wurde gehämmert, geschmiedet und poliert.

Wirt Hans beim Hufeisen schmieden

Wirt Hans beim Hufeisen schmieden

Für Musik und das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Der Punsch schmeckte besonders gut!
Vertreten war auch Familie Kronberger mit ihrem Bio-Hofladen und vielen Schmankerl der Region.

Wirt Hans beim Hufeisen polieren

Wirt Hans beim Hufeisen polieren

Wir hoffen, dass alle Hufeisen viel Glück bringen und wünschen all’ unseren Gästen, Fans und Freunden ein frohes, gesundes und zufriedenes Jahr 2010!

1949 – 2009 Wir feiern 60 Jahre Martinerhof!

Martinerhof Winter 1957

Martinerhof Winter 1957

60 Jahre ist es her, dass Johann und Anna Rettenbacher die Konzession für den Martinerhof bekommen haben.

Dieses Jubiläum nehmen wir gerne zum Anlass, um ein kleines Büchlein über den Martinerhof herauszubringen. Da wir keine Freunde von trockenen Chroniken sind, haben wir beschlossen, dass alle unsere Gäste mitschreiben dürfen. Ob Groß oder Klein, Stammgast oder das Erste Mal im Martinerhof gewesen – jeder darf eine kleine Geschichte über unser Wohlfühlhotel schreiben. Und die Kleinsten unter den Kleinen können sich mit ihren buntesten und schönsten Bildern beteiligen.

Damit man sich auch zu Hause über die vielen kleinen Geschichten und Anekdoten erfreuen kann, schenken wir jedem Gast, dessen Beitrag veröffentlicht wurde, unser Jubiläums-Buch.

Wir freuen uns auf viele tolle Beiträge und Bilder von Euch!

Martinerhof Sommer 1958

Martinerhof Sommer 1958

Autoren
Hans
Rettenbacher
Anne
Rettenbacher
Mani
Rettenbacher
Carolin
Nitzsche
Sophie
Farmer
Tim
Mayer