Wohlfühlhotel Martinerhof
Mit der Gemütlichkeit auf Du und Du!
ANFRAGEN & BUCHEN
ONLINE BUCHUNG
Datum wählen
Datum wählen
UNVERBINDLICHE ANFRAGE
Zur Magazin Übersicht

Die 5 schönsten bewirtschafteten Almen in Sankt Martin (+1 Geheimtipp in der Umgebung)

Wandern im Herbst – der Altweibersommer hält mit seinen sonnigen Tagen und klarer Luft die besten Voraussetzungen dafür bereit. Nicht nur die spektakuläre Aussicht von den Wanderwegen gibt Anreiz die Bergwelt zu erkunden.

Zusätzlich zum Ausblick gibt es einige Almen, die zur Einkehr einladen und eine Wanderung erst so richtig abrunden. Selbstgemachte Käse- und Speckspezialitäten oder hausgemachte Mehlspeisen sind kulinarische Highlights der Almen in St. Martin.

Und damit Sie unbeschwert mit Wanderungen direkt vom Martinerhof starten können, haben wir hier eine Übersicht über die bewirtschafteten Almen in St. Martin. 


Am besten bis zum Schluss lesen. Dort haben wir noch einen urigen Geheimtipp für Sie parat.

 

1. Buttermilchalm – perfekt geeignet zum Anfangen am ersten Tag

Auf geht’s zur ersten Wanderung. Die schnell zu erreichende Alm bietet eine Sonnenterrasse mit beeindruckender Aussicht über Sankt Martin und den Gosaukamm. Bei Ihrer Einkehr bei Wirtin Heidi unbedingt die hausgemachte „Sulzn“ bzw. Sülze, den Kaiserschmarren oder die Produkte wie Buttermilch aus eigener Landwirtschaft probieren.

  • Gehzeit ca. 45 Minuten
  • Höhe: 1.130 Meter
  • Schwierigkeit: ⛰️ leicht
  • Kulinarische Highlights: hausgemachte Sülze, Kaiserschmarren, Buttermilch

 

 

2. Karalm – direkt neben dem Logenplatz mit herrlicher Aussicht

Jause auf der Karalm

Nach einer schönen Wanderung durch Wald und Almwiesen warten hier herzhafte Bauernkrapfen, welche von Sennerin und Bäuerin Sylvia selbst gemacht werden. Diese genießt man mit Marmelade oder Sauerkraut. Kostenlos dazu gibt es ein unvergessliches Panorama auf die umliegende Bergwelt wie den Gosaukamm, die Bischofsmütze (2.540 m) und den Torstein (2.969 m). Ein neuer Spielplatz steht für Kinder zum Entdecken bereit.

  • Gehzeit ca. 2 Stunden
  • Höhe: 1.438 Meter
  • Schwierigkeit: ⛰️⛰️ mittel
  • Kulinarische Köstlichkeiten: Bauernkrapfen und Brettljause

 

 

3. Schöberlalm – Hausgemachte Wurst, Käse und Leberkäse von Senner Friedl in uriger Atmosphäre genießen

Schöberlalm

Ein Besuch bei der Schöberlalm, die von grünem Wald umgeben ist, verspricht vor allem für die kleinen Wanderer viel Spaß. Neben dem Streichelzoo befindet sich auch ein kleiner Bach in der Nähe. Für urige Feinschmecker bietet Hüttenwirt und Senner Friedl selbstgemachte Wurst, Käse und Leberkäse. Und die Aussicht kann sich auch sehen lassen.

  • Gehzeit ca. 2 Stunden
  • Höhe: 1.330 Meter
  • Schwierigkeit: ⛰️⛰️ mittel
  • Kulinarische Highlights: hausgemachte Wurst, Käse und Leberkäse, Brettljause

 

 

4. Spiessalm – wandern Sie zum Lammertaler Urwald und zum Käsehochgenuss

Spiessalm

Diese Alm befindet sich neben dem Lammertaler Urwald. Mit seinen majestätischen Tannen, Fichten, Buchen und Lärchen beherbergt das Naturwaldreservat die größten Bäume Österreichs, wie den Lammertaler Wächter. Die größte Tanne Österreichs mit 48,5 Metern Höhe.

Nach dem Bestaunen der Riesen lädt die Spiessalm zum kulinarischen Verwöhnen ein. Hier gilt: Wer nicht die hausgemachten Käsespezialitäten von Sennerin und Käsesommelierin Marianne probiert, hat die Alm nicht besucht! Sie werden die Hüttenwirtin und ihren Käse lieben.

Gut zu wissen: am Rückweg zum Martinerhof können Sie die Schöberlalm besuchen. Der Aufstieg dorthin dauert 1 Stunde. Genug Wegzeit, um wieder hungrig zu werden.

 

  • Gehzeit ca. 2 ½ Stunden
  • Höhe: 1.100 Meter
  • Schwierigkeit: ⛰️⛰️ mittel
  • Kulinarische Highlights: Käsespezialitäten von Hüttenwirtin und Käsesommelierin Marianne

 

 

5. Höllalm- das ganze Jahr bewirtschaftet

Höllalm

Die Höllalm mit ihrer Sonnenterrasse liegt auf der gleichen Bergseite wie der Martinerhof. Zu jeder Jahreszeit genießt man hier den Ausblick auf den Ostermais (1.680 m), den Hausberg von St. Martin und das Tennengebirge. Zum Auffüllen der Kräfte nach der Wanderung unbedingt die Fleischkrapfen probieren. Eine typische Spezialität aus der Region des Pongaus.

  • Gehzeit ca. 1 Stunde
  • Höhe 1.150 Meter
  • Kulinarische Highlights: Fleischkrapfen und unwiderstehliche Hausmannskost
  • Schwierigkeit: ⛰️ leicht

 

 

Geheimtipp: Pirnitzalm – urige Alm mit ihrer immer bestens gelaunten Sennerin Anna

Gelegen im Larzenbachtal, inmitten einer romantischen Almlandschaft, erwartet Sie auf dieser Alm die Bewirtung von Sennerin Anna. Sie ist stets bestens gelaunt und begrüßt ihre Gäste mit einem Juchizer. Erreichbar ist die Alm über Hüttau und einer Forststraße, welche immer an einem Bach entlangführt.

  • Höhe: 1.100 Meter
  • Gehzeit: ca. 1 bis 2 Stunden je nach Parkmöglichkeit
  • Schwierigkeit: ⛰️⛰️ mittel

 

Alle Almen, außer die Spiessalm, können auch mit dem Auto erreicht werden (falls Sie schlecht zu Fuß unterwegs sind).

Zur Magazin Übersicht

Mi

Mittwoch -1°C

-1°C

Do

Donnerstag -1°C

-1°C

Fr

Freitag 0°C

0°C

Nach oben
Salzburger Land Genuss und Erlebnis Region Tennengau Region Dachstein West Ski amadé St. Martin am Tennengebirge Salzburger Almsommer Salzburgerland Hotels Da geht's mir gut